philosophie

Seit mehr als 20 Jahren beschäftigt mich das Bauen.

Angefangen habe ich in der HTL- Saalfelden mit dem Abschluss in der Fachrichtung Tiefbau 1998.
Gleich anschliessend konnte ich die Zeit vor dem Bundesheer im Büro Schlosser, Zell am See, als technischer Zeichner überbrücken.
Als Pionier beim PIB II der Schwarzenbergkaserne Salzburg ging ich im August 1999 mit der KFOR  in den Kosvo.

Um die Sinnhaftigkeit des Bauens im Allgemeinen zu hinterfragen inskribierte ich im Frühjahr 2000 an der technischen Universität Wien die Studienrichtung Bauingenieurwesen.

Nach 1 1/2 Jahren Studium baute ich gemeinsam mit meinem Vater einen Dachboden im 14. Wiener Gemeindebezirk aus, in dem ich nun mit meiner Familie wohne.
Schon da wurde mir bewusst, dass:
1. das Planen und Bauen als Prozess ein wichtiger Bestandteil des Wohnens ist
2. einer der wichtigsten Faktoren der Nachhaltigkeit das Nützen bestehender Räume ist
3. …

Im Sommer 2002 führte mich die Suche nach dem Sinn des Bauens ins Amazonastiefland Ecuadors, wo mir immer mehr bewusst wurde, welche Auswirkungen das uneingeschränkte Bauen von Verkehrsflächen mit sich bringt.

Seit August 2006 bin ich Familienvater, und so in ökonomische Zwänge eingebunden, in denen ich versuche mit meinem Wissen, meiner Energie und meiner Zeit Menschen zu unterstützen, die sich in ökonomisch, ökologisch und sozial nachhaltiger Art und Weise Ihr Eigenheim schaffen wollen.

Ostfassade Peojekt Gemini+, Weissenbach bei Hinterbrühl

Advertisements